Silvester in Innsbruck

on

 

Innsbruck bietet ein Feuerwerk an Möglichkeiten für Silvester

Silvester ist immer ein besonderer Abend. Jeder will den besten Abend des Jahres erleben. Innsbruck bietet hierfür zahlreiche Möglichkeiten. Ich hatte dieses Jahr schon die Möglichkeit dort ein Wochenende zu verbringen und einige Bars und Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Absolut empfehlen kann ich die 360° Bar hoch über Innsbruck. Egal ob Nachmittag für einen Kaffee oder Abends in loungiger Atmosphäre. Innsbruck kann laut und leise zugleich, glamourös und besinnlich aber auch urig-alpin. Hier ist für jeden etwas geboten. Durch die vielen Studenten ist auch unter der Woche fast immer etwas los. Weitere Informationen findest du unter: www.innsbruck.info. Gute Angebote findest du auch bei www.jahnreisen.de.

Urbanes Bergsilvester

Zu  Silvester verwandelt sich die Innenstadt durch die vielen Studenten in eine riesige Partyzone. Ab 21.00 Uhr sorgen Open-Air Musik und Showprogramme für Stimmung, die sich bis Mitternacht zum Höhepunkt steigert: 2017 wird mit einem spektakulären Feuerwerk begrüßt, das – mit den imposanten Gipfeln der Nordkette im Hintergrund – zum einzigartigen Erlebnis wird. Um Mitternacht erklingt dann in der ganzen Stadt der Wiener Walzer und lässt das Partyvolk in schwungvollem Dreivierteltakt ins neue Jahr tanzen.

Der beste Platz dafür ist meiner Meinung nach auf der Innbrücke umrahmt von dem beeindruckenden Feuerwerk, das die Berge hell erleuchtet. Danach solltet ihr in eine der zahlreichen Bars oder Clubs der Stadt wechseln, um die noch junge Nacht des gerade begonnenen Jahres zu feiern. Für all jene, die zum Jahreswechsel richtig hoch hinaus wollen, empfehle ich, mit der Bahn hinauf auf die Seegrube zu fahren und einen atemberaubenden Blick auf die Stadt und die umliegende Bergwelt zu genießen. Das Feuerwerk zählt zu den spektakulärsten in ganz Tirol.

Uriges Hüttenerlebnis

Das ultimative Erlebnis für jeden ist wahrscheinlich Silvester auf einer Hütte in den verschneiten Bergen zu verbringen. Für mich wäre das der perfekte Jahreswechsel. Innsbruck bietet dafür eine breite Auswahl an Hütten: So bietet die Birgitzer Alm eine herrliche Aussicht zur Nockspitze und über das Inntal. Nach dem Wechsel von 2016 auf 2017 in der urigen Stube erfolgt die Talfahrt mit einer lustigen Rodelpartie. Der Rangger Köpfl bietet gleich in drei Hütten für Silvester: Die Rosskogelhütte, das Restaurant Stiglreith und der Sulzstich haben an Silvester geöffnet und verwöhnen ihre Gäste mit traditionellem Essen und einer gemütlicher Atmosphäre. Und am Sonnenplateau Mieming verspricht die Alplhütte oberhalb von Telfs zünftige Hüttengaudi sowie einen stimmungsvollen Jahreswechsel. Aber wer nicht schon im Voraus bucht hat oftmals pech, denn die Plätze auf den Hütten sind sehr begrenzt und zu Silvester immer sehr schnell ausgebucht. Manche Hütten sind schon bis 2020 reserviert, aber manchmal hat man Glück und findet noch eine freie Hütte.

clouds-1840391_1920

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.