Routenfunktion bei der TomTom Adventurer

Als ich letztes Jahr mit dem Rennrad nach Wien gefahren bin, wollte ich mich nicht mit Karten herumschlagen und da ich keinen Tacho mit Routenfunktion habe, war meine TomTom Adventurer die erste Wahl. Das Display kann natürlich nicht mit den großen Garmin Geräten mithalten, dafür passt es aber auch ans Handgelenk.

Upload der Route

Schritt 1:

Man holt sich z. B. von GPSies die .gpx-Datei und ladet sie sich auf den Computer.

Schritt 2:

Man meldet sich beim MySports Portal von TomTom an und lädt die Datei in „Meine Routen“ hoch.

Um eine Route aus einer GPX-Datei auf die Uhr zu laden, geht man wie folgt vor:

  1. Gehe zu PLANUNG auf der TomTom Sports-Webseite.
  2. Klicke auf Route hochladen.
  3. Doppelklicken auf eine GPX-Datei auf dem Computer.
  4. MySport lädt die Route hoch.
  5. Klicke auf den Namen, wenn du diesen ändern möchte.
  6. Schließen Sie Ihre Uhr an den Computer an, um die Route zu synchronisieren.

Schritt 3: 

Danach muss man die Uhr nur noch synchronisieren.

Und so sieht das dann auf der Uhr aus:

Die vollständige Route wird als dünne Linie angezeigt. Außerdem sieht man auch den Anfang der Route, dargestellt durch ein Fahnen-Symbol, sowie das Ende der Route, dargestellt durch ein „Ziel“-Symbol. Ein Pfeil zeigt deine Position an. Der Pfeil gibt an, in welche Richtung du bei Stillstand siehst und in welche Richtung du gehst, wenn du dich bewegst. Eine dickere Linie stellt die grafische Routenanzeige dar, die anzeigt, wo du bisher warst.

Drücke nach RECHTS, um eine vergrößerte Ansicht deiner Route zu erhalten, und drücke nach LINKS, um die Ansicht zu verkleinern und zur Übersicht zurückzukehren. Eine Maßstabsleiste jeder dieser Ansichten wird im unteren Bereich des Displays angezeigt.

Hinweis: Es ist wichtig, den Kompass regelmäßig zu kalibrieren, um sicherzustellen, dass die Genauigkeit beibehalten wird. Gehe auf der Uhr zu den Einstellungen, dann zu Sensoren und dann zu Kompass.

Hier seht ihr das Ganze noch einmal in einem Video erklärt.

 

Interessante Strecken findet man auf

 

Fazit und persönliche Einschätzung

Ich habe die Routenfunktion schon mehrere Male verwendet und war immer sehr froh drum, da ich nicht extra mein Handy an den Lenker schrauben musste oder extra ein Navi mitnehmen musste. Die Routenfunktion bei der TomTom funktioniert und bringt dich auch ans Ziel. Durch die sehr vereinfachte Darstellung habe ich mich aber bei manchen Straßenkreuzungen doch mehrere Male kurz verfahren (200-300m in die falsche Richtung). Das fällt einem dann schnell auf weil der Pfeil nicht mehr auf der Linie weitergeht, trotzdem hat es manchmal etwas von „Trail and Error“ und nervt hin und wieder.

Wer also nur hin und wieder die Routenfunktion braucht wird mit der TomTom absolut zufrieden sein. Wer sehr regelmäßig neue Strecken fährt, für den könnte sich meiner Einschätzung nach schon die Investition in ein größeres „Navi“ lohnen auf dem man dann auch eine Kartendarstellung hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.