Road to Roth #7 – KW10

Am 01.Juli 2018 ist es soweit.

Wir, Stefan und Julian, bereiten uns als Amateure auf die Challenge Roth vor. Beide haben wir schon eine Langdistanz gemacht und wollen nun unsere Zeiten verbessern. Für unseren Kumpel und Triathlon-Profi Sebi Neef geht es in Roth um Spitzenplätze.

Auf Bergsport360.de nehmen wir euch mit auf unsere „Road to Roth“ und berichten wöchentlich von Höhen, Tiefen und was sonst noch so dazu gehört.

 

Road to Roth – KW 10

Wie gewohnt ging die Woche mit Kraft und Mobility los. Am Dienstag stand dann aber schon das Wochen Highlight an, 3x1000m auf der Bahn. Ansage: All out! Was wir brav befolgt haben.

Montag: Krafttraining und Mobility

Dienstag: 3x1000m Bahn, all out.

Mittwoch:  90 min Rolle.

Donnerstag: 3km Schwimmen, inkl. 400m Testzeit.

Freitag: Laufen, 75min locker

Samstag: Rolle 2h mit Intervallen

Sonntag:  Laufen 20km

Bei unseren 400m Testzeiten beim Schwimmen, konnten wir uns beide um 20 Sekunden im Vergleich zum letzten Test vor 2 Monaten verbessern. Das Training fruchtet und natürlich die Motivation auch gleich mit.

Nach unserem Lauftest am Dienstag war erst einmal Schicht im Schacht….

 

All out auf der Bahn!!

Nun neues von der Insel…

Unsere Profis haben auch vergangene Woche wieder Vollgas gegeben.

Für noch mehr Infos aus dem Trainingslager-Alltag, schaltet Mittwochabend Bergsport360 TV auf Instagram ein, wenn wir mit Roman& Sebi wieder live auf Sendung gehen.

Sebi’s Training:

Montag:  Morgens: 6x1000m in 3:10

Nachmittags: 120km Bike

Dienstag: Morgens: Schwimmen mit Intervallen

Nachmittags: 160km Rad mit 10km Koppellauf davon 5 schnell und 5 easy

Mittwoch: Ruhetag

Donnerstag: Morgens: Schwimmen mit Intervallen

Nachmittag: 200 km Rad

Freitag:        Morgens: Schwimmen mit Intervallen

Nachmittag: 200 km Rad

Samstag:  Ruhetag

Sonntag:    Morgens: 100km Rad mit Intervallen + 13km Koppellauf

Abends: Schwimmen, easy

 

Bei Donnerstag und Freitag liegt kein Tippfehler vor, die Jungs sind auf beide Tage 400km gestrampelt. Was auch sein muss, wer in Roth vorne mitspielen will;)

 

Koppeln ist das Zauberwort im Triathlon Training. Wenn die Sonne scheint fällts auf jeden Fall leichter:)

 

An dieser Stelle ein persönlicher Dank von mir an unseren Coach Sebastian Koschel! Er nimmt sich unseren individuellen Problemen an und gestaltet den Plan immer wieder dementsprechend. Seit vergangener Woche werden bei mir Schmerzen im unteren Rücken immer stärker… wodurch das normale Training immer wieder beeinträchtigt ist. Gemeinsam mit Sebi finden wir aber bestimmt eine Lösung und ich kann spätestens im Trainingslager wieder voll angreifen.

http://www.sebastian-koschel.de/ 

 

Bis nächste Woche

Julian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.