Projekt Schnapszahl – Regenerationswoche

Nach dem 72 km Ultra beim Mittelbayerische Landkreislauf am Samstag vor einer Woche erholte ich mich am Folgetag auf dem Fatbike von FreeWheels. Damit bekam ich meine Beine zumindest wieder etwas locker. Auf dem Heimweg habe ich noch frische Semmeln für ein ausgiebiges Frühstück mitgenommen.

Regenerationsfahrt
Regenerationsfahrt
Regenerationsfahrt
Regenerationsfahrt

Für den 52,5 km Ultralauf vom Straubinger Marktplatz nach Regensburg zum Patientenhaus der Leukämiehilfe Ostbayern e.V. fand am Montag die Scheckübergabe statt. Die sportliche Leistung vom Armin Wolf Laufteam wurde von 17 Unternehmen und weiteren Einzelspendern mit einer Summe von 18742€ gewürdigt. Alleine die Regensbuger Apothekerin Claudia Mayer bezahlte für jeden der 52,5 km 100 €, also insgesamt 5250€. Der Hauptsponsor „Meine Bank“ und das Steuerbüro Zeilhofer rundeten mit der „Lappersdorfer Benefiztour“ auf 20000€ auf. Mit dem Geld wird auf dem Gelände der Uniklinik Regensburg ein Sport- und Bewegungszentrum gebaut. Der Spendenlauf wurde nach der Premiere im Vorjahr das 2te Mal ausgetragen. Nach einer Idee und in Zusammenarbeit von HC Wagner, Armin Wolf und Alfred Glöckl.

2 Wochen nach dem Auftakt des Lauftechniktrainings der M-Akademie gab es am Mittwoch die Fortsetzung. Nach der Einteilung in Leistungsklassen erfolgte mit den Trainern vom Armin Wolf Laufteam das Aufwärmen mit einer 2 km Runde um den Westbadweiher. Anschließend zeigte Justine das dynamische Dehnen, das zur Verletzungsprophylaxe dient. Darauf folgte ein Block von mir mit Lauf-ABC-Übungen. Das Laufen habe ich in die einzelnen Bestandteile zerlegt und einzeln einüben lassen. Das waren z.B. der Kniehub, der ziehend-greifenden Fußaufsatz, die Streckung des Abdruckbeines, sowie die Arm- und Körperhaltung. Anschließend übergab ich wieder an Justine, die wichtige Dehnübungen für Läuferinnen und Läufer aufzeigte. Abschließend gab es von der Ultramarathon Mom Holly bedeutungsvolle Tipps für das Trailrunning und Rumpfmuskulaturübungen. Im nächsten Jahr gibt es dieses Lauftechniktraining erneut. Wir freuen uns auf euch!

Lauftechniktraining

Die zweite Scheckübergabe fand am Donnerstag statt. Die Sponsoren der Sparkasse Regensburg, Peppex Sports, VR Bank NB/Opf und Lauf u.Berg König übergaben 8320,72 €. Dieser ging ebenfalls an die Leukämiehilfe Ostbayern e.V. Die Spendengelder setzten sich aus einer Belohnung für jede Staffel und jeden Ultraläufer beim Mittelbayerische Landkreislauf zusammen, die letzten Samstag das Ziel nach 72 km erreichten. Zusätzlich spendete Lauf u. Berg König die Mehrwertsteuersenkung, auf die die Kundinnen und Kunden verzichtet hatten. In dem Sport- und Bewegungshaus, für das gespendet wurde, soll das Programm „Fit for cure“ umgesetzt werden, da sich Sport für Krebskranke positiv auf die Gesundwerdung auswirkt und das Risiko der erneuten Erkrankung reduziert.

Abends begleitete ich den Coffee2Run mit dem Bike. Als die Meute auf der RT Bahn 8×400 Meter Intervalle ballerte, hatte ich Gelegenheit in der Umgebung Bilder vom FreeWheels Fatbike zu schießen.

Coffee2Run Begleitfahrzeug

Coffee2Run Begleitfahrzeug
Coffee2Run Heimat: Regensburg
Coffee2Run Begleitfahrzeug
Coffee2Run Begleitfahrzeug

Am Freitag nach Sonnenuntergang gab es ein Lightpainting Projekt von Roland. Hierbei tobten wir uns vor der Fraunhofer Halle in Straubing aus. Mit dem Bike einer amerikanischen Edelschmiede brachte Karlheinz ein Starmodel mit. Mit verschiedenen Lichtquellen und Langzeitbelichtungen von bis zu 30 Sekunden peppten wir das Shooting auf.

Lightpainting Shooting

Lightpainting Shooting
Lightpainting Shooting
Lightpainting Shooting

Neun Teammitglieder haben am Samstag am Bauprojekt in Etterzhausen gearbeitet. Hier unterstützten wir erneut eine Mutter mit vier kleinen Kindern, deren Papa leider vor ca. 2 Jahren verstorben ist. Hierbei mussten die Außenanlagen auf Vordermann gebracht werden. Dabei wurde u.a. eine Wand beim Garten verputzt, Bitumenmasse aufgetragen und der Humus verteilt. Ich habe z.B. mit der Motorsäge das Gestrüpp an der Grundstückgrenze entfernt. Zum ersten Mal überhaupt konnten die Kinder draußen spielen. Bisher war das unwegsame Gelände für die Kinder gesperrt. Damit wurde bei unseren Arbeitseinsätzen in den letzten Wochen und Monaten viel vorwärts gebracht. Der Garten hat jetzt bereits die endgültige Form. Die Mauer an der Gartentür ist fertig, die Steinmauern, die die Abstufungen abgrenzen sind gesetzt. Der Zaun ist komplett fertig und die Erde ist auch schon verteilt.

Ehenamtlicher Arbeitseinsatz

Ehrenamtliche Arbeit mit Dan

Der Regensburger Besenläufer Tom hatte am 01.09.2020 die Challenge “LKL ULTRA EXTREM” ausgerufen. Dabei wollte er alle 110 Etappen des Landkreislaufes der letzten 11 Jahre finishen. Nachdem Tom und ich im Mai zusammen 106 km am Stück gelaufen sind, wollte ich ihn zumindet auf den letzten Metern seiner neuen Herausforderung ehren. Von den rund 800 Kilometern begleitete ich Tom und Klaus auf ihren letzten 13 km von Sinzing nach Matting. Dies waren die schönsten beiden Etappen der vergangenen 11 Austragungen. Neben mir gab es noch Unterstützung von weiteren 4 Sportlerinnen und Sportlern (u.a. Martina und Ultraläufer Jo). Anschließend gab es eine ordentliche Brotzeit zur Ehrung der beiden Extremsportler mit weiteren Freunden.

Etappe Pentling-Matting
Etappe Pentling-Matting
Etappe Pentling-Matting

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.