Projekt Schnapszahl – Internationaler Geburtstag

Da die RAPHA Festive 500 für mich zeitlich nicht gepasst hat, habe ich mich gerne der Idee vom Senseason Chef Thomas angeschlossen. Mit seiner 7×7 Challenge wurden eine Woche lang jeden Tag mindestens 7 Kilometer gelaufen. Und pro Kilometer davon kam 1€ an die Spenden-Challenge von Stefans 500 km Radaktion. Dabei liefen Martina, Thomas und ich am Montag 50 Minuten in der Früh die Zwei-Brückenrunde. Am Dienstag sammelten Thomas und ich Höhenmeter auf den Winzerer Höhen und deutlich mehr Kilometer als die geforderten 7 bei unserer 90 Minuten Tour, nachdem wir zuerst mit Simon eine kurze Stadtrunde drehten. Heftig wurde es am Mittwoch auf der RT Bahn. Hier nahmen Roland, Thomas und ich 12×200 Metern Intervalle in Angriff Das war der Kampf gegen die Weihnachtskilos, da ich alle drei Einheiten nüchtern absolviert hatte.

7×7 Challenge

Am Freitag war ich zuerst bei Alex in Neutraubling. Nachdem wir aus einem Obstbaum Brennholz machten, sprachen wir über die Ideen zum Se(e)hlauf. Ihr dürft auf den 26.04.20 gespannt sein.  Danach lief ich noch mit Stefan eine Stunde lang mehrmals flott um den Guggenberger See. Dabei fachsimpelten wir u.a. über Triathlon und redeten über Wettkämfe, die wir uns im nächsten Jahr vornehmen.

Mit Stefan am Guggi

Abends war ich bei Hollys Geburtagsfeier. Das Alter wird hier allerdings nicht verraten. Sehr cool war das Buffet, da es von jedem Land eine Spezialität gab, in dem sie einen Wettkampf hatte. Holly gab uns Aufgaben, die dazu dienten, dass sich die internationalen Gäste besser kennen lernen. Außerdem war die mittelalterliche Magd Lena vor Ort, die uns die Raunächte erklärte und uns die Zukunft aufgrund von Runen verhersagte. Gegen Ende durften wir Fotoposen in kleinen Gruppen nachstellen, wie z.B. die NY Bauarbeiter auf einem Stahlträger.

Tracht zum internationalen Geburtstag
Gaudigeburtstag

Am Wochenende machten sich Marge und ich auf zum Chiemsee. Nach einem entspannten ersten Tag waren wir am Sonntag in Ruhpolding. Hier übte ich in der Chiemgau Arena für den 4ten Schneeball Biathlon Weltcup in Dietldorf, der am 05.01.20 stattfindet. Während im Biathlonzentrum an der Deutschen Alpenstraße mit Schneekanonen Frau Holle unter die Arme gegriffen wird, gibt es in Dietldorf anderweitig eine Schneegaranie. Mehr wird noch nicht verraten.

Biathlonzentrum
Geheimtraining für den Schneeball Biathlon mit Schnee aus der Kanone

Nachmittags besuchten wir ganz in der Nähe das Holzknecht Museum. Auf dem Freigelände sind originale Berghütten, in denen der Alltag der Holzknechte in der Region erlebbar wird. Aufgeteilt ist das Freigelände in die Blöcke “Leben im Dorf”, “Der Bergwald”, “Leben im Bergwald” und “Die Holznutzung”. Am späten Nachmittag besuchten wir noch den Rauhnachtsmarkt im Zentrum von Ruhpolding bevor es abends in Prien am Chiemsee in die Therme ging.

Holzknecht Museum
Holzknecht Museum
Holzknecht Museum
Holzknecht Museum
Holzknecht Museum
Holzknecht Museum

Gratulieren darf ich Stefan und Tobi von Bergsport360, die die RAPHA Festive 500 vom 24.12.-28.12. abgespult haben. Um die 500 Kilometer mit dem Rad zu schaffen, waren zwei Tage mit über 150km dabei. Temperaturen im niedrigen einstelligen Bereich und eine Einheit im Dauerregen waren hierbei eine zusätzliche Herausforderung. Gewinner war dabei der Verein Bunter Kreis KUNO Familiennachsorge, für den Stefan diese Spendenaktion ins Leben gerufen hat, bei der u.a. Free Wheels aus Pillnach zu den Unterstützern zählte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.