Projekt Schnapszahl – Hexen und Krampusse

on

Weihnachtsstimmung kam für mich und weitere 160 Mitwirkende am Dienstag im Konzertsaal der Regensburger Domspatzen auf. Gemeinsam haben wir vom Armin Wolf Laufteam mit den EVR Eisbären, den Baseballspielern der Buchbinder Legionäre und jungen Domspatzen zu den Takten der Big Band Convention Ostbayern für das Weihnachtssingen geprobt. Dabei kamen im letzten Jahr rund 39000 € für das Mutter-Kind-Haus der KJF der Diözese Regensburg zusammen. Alle 2500 Plätze für den 21.12.2019 in der Armin Wolf Arena sind bereits ausverkauft. Zu den Unterstützern dieser Idee zählen unter anderem der Mitorganisator H.C. Wagner (H. C. WAGNERs BUREAU), Max Rädlinger mit Kathrin Giehl (musikalische Leitung), Christian Sommerer (Doppelfunktion Geschäftsführung des EVR und Taktgeber der Big Band), Stefanie Grötsch (VR Niederbayern/Obpf.), Bernd Hofmann (Bayernfanclub Nabburg) und die Paten Tanja Schwaiger (Landrätin) und DFB-Physiotherapeut Klaus Eder.

Big Band Convention Ostbayern
Probe für das Weihnachtsingen
Probe für das Weihnachtssingen
Foto: H. C. Wagner (H.C. WAGNERs BUREAU)

Nach dem Probesingen lief ich noch eine Stunde zum Westbadweiher und durch die weihnachtlich geschmückte Altstadt mit den verschiedenen Christkindlmärkten. Dies trug zusätzlich zu meiner Adventsstimmung bei.

Regensburg in der Adventszeit

Gescheiter scheitern war der Titel vom Vortrag am Mittwoch im Orthopädie Taumatologie Center in Regensburg. Corinna Harrer von der LG Telis erzählte von den ersten sportlichen Schritten in der Kindheit als Eiskunstläuferin bis hin zur Halbfinale Teilnehme bei Olympia in London. Und vor allem von den Krisen, Höhen und Tiefen dazwischen. Der Erfolg hat auch im Sport viele Väter, hier z.B. Ärzte, Sponsoren, Physiotherapeuten, Mentaltrainer, Ernährungsberater, Fitnesstrainer, Trainingspartner, die Familie und ihr Coach Kurt Ring. Beim Vortrag berichtete sie auch von der Verkündung des Endes ihrer Bahnkarriere im Rahmen der Sparkassengala. Bei diesem emotionalen Moment war ich dabei und bekomme heute noch Gänsehaut, wenn ich die Bilder von damals sehe. Nun hat es sie auf die Straße verschlagen und wir dürfen gespannt sein, was wir bzgl. Marathon noch von ihr sehen.
Im Orthopädie Taumatologie Center im neuen Dörnbergforum betreut sie auch ihr Arzt Dr. Michael Dengler, dem alle modernen Diagnostikmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Neben einer medizinischen Haltungs- und Laufbandanalyse und einem OP Raum gibt auch ein eigenes MRT Gerät. Das freut mich besonders, weil ich schon Bauteile aus GFK (Glasfaserverstärktem Kunststoff) u.a. für Magnetresonanztomografen produziert, bearbeitet und programmiert habe.

Gescheiter scheitern
Dr. Michael Dengler vom OTC
OTC
Veranstalter und Sprecherin

Mit dem LLC (Langlaufclub) lief ich am Donnerstag beim Lauftreff die klassische 2-Brücken-Runde nach Mariaort. An dem Tag ohne Aufgabe, also ohne Höhenmeter, keinen Tempodauerlauf und keine Intervalle. Einfach nur das klassische Grundlagentraining, das im Winter die Basis für ein verschärftes Training im Frühjahr bietet.

LLC Lauftreff

Zu den Auwald Deifln St. Johann ging ich am Freitag in die Altstadt. Neben dem Christkindlmarkt am Neupfarrplatz gab es einen Auftritt der Hexen und Perchten. Die Stadt Regensburg hatte dazu eingeladen. Gegen Ende durften sich auch die Besucher der Galeria Kaufhof über diese gruseligen Gestalten freuen. Zwischen Ende November und dem 06.01. maskiert sich diese Gruppe und bringt uns die Raunächte näher, die eigentlich erst ab dem 24.12. beginnen. Dieses Brauchtum gibt es hauptsächlich im Alpenraum. Mit furchterregenden Masken und höllischem Lärm sollen dabei Geister und Dämonen vertrieben werden.

2 gruselige Gestalten
Satansbraut
Auwald Deifln
Auwald Deifln
Auwald Deifln
Auwald Deifln

Am Samstagmittag machte ich mich auf den Weg zu Peppex Sports nach Maxhütte. Bei den Open Days bekam man Einblicke in die individuelle Gestaltung von Sportklamotten. Nach der Vermessung und der Ausarbeitung des Designs am Computer konnten die Besucher bei der Arbeit an den Nähmaschinen zusehen. Anschließend überzeugten wir uns von den Vorteilen des modernen Sublimationsdruckes, wie z.B. der Fotoqualität durch die Eindringung des Farbstoffes in die Textilfaser, der guten Umweltverträglichkeit und die geringen Kosten. Neben dem Blick hinter die Kulissen der Textilverarbeitung und –veredelung gab es noch Auslaufmodelle und Saisondesigns zum Schnäppchenpreis. Außerdem luden Glühwein und Lebkuchen zum Verweilen ein.

Peppex Sports
Maßarbeit
Peppex Sports
Peppex Sports Open Days
Design Entwurf für den Ski Club Schwandorf
Peppex Sports
Himmel, Garn und Zwirn
Peppex Sports
Handarbeit
Peppex Sports
Farbe für den Sublimationsdruck
Trachten Sports
Peppex Sports
Design nach Wunsch

Abends ging es zum Domplatz. Die Regensburger Deifln veranstalteten einen Hexen- und Krampuslauf, bei dem auch der Nikolaus und seinen Engerl teilnahmen. Nach einer heißen Feuereinlage der Omschberger Feierdeife (für meine Freunde außerhalb Bayerns: Abensberger Feuerteufeln) liefen rund 30 scheußliche Gestalten in ihren unterschiedlichen Masken mit Hörnern und zotteligen Fellen folgende Route ab: Domplatz, Rathausplatz, Haidplatz, Neupfarrplatz und zurück zum Domplatz. Dabei versetzten sie die Zuschauer in Angst und Schrecken. Das Geläut der Glocken, die Dunkelheit und der kalte Wind taten ihr Übriges.

Regensburger Deifln
Regensburger Deifln
Regensburger Deifln
Regensburger Deifln
Lea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.