Projekt 10/10 – Turmtheater

Die letzte Trainingswoche startete am Dienstag mit einer lockeren MTB Tour. Mit Britta ging es dabei eine gute Stunde über Kneiting hoch in Richtung Hainsacker und über flowige Trails zurück. Anschließend ging es noch ins Schwimmbad. Hier kam ich aus dem Staunen kaum raus, als Britta flott und elegant Bahn für Bahn zog. Wenn ich doch bloß halb so gut schwimmen könnte …

Schöne MTB Tour
Giant Liv

Am Donnerstag ging es wieder zur Grundschule nach Burgweinting. Die acht ehrenamtlichen Trainer vom Armin Wolf Laufteam konnten die Schüler wieder mit einem abwechslungsreichen Programm für die unterschiedlichen Sportarten begeistern. Da sich zusätzlich noch drei Baseballer und der Coach der Regensburger Legionäre engagierten, kamen wir auf eine Quote von einem Trainer auf 2,5 Kinder. Damit ist eine ordentliche Qualität des Schulsports gewährleistet. Die Schüler einer 3ten und 4ten Klasse wurden dabei u.a. auf den Nepallauf vorbereitet, der am kommenden Sonntag in Burgweinting stattfindet.

Zirkeltraining
Parkour
Auch die Trainer hatten Spaß

Nach dem Sportunterricht band ich meine Laufschuhe und machte unweit der Schule das Weintinger Hölzl unsicher. Hier bin ich sonst nur mit dem MTB unterwegs. Das hatte auch noch den Vorteil, dass ich nun auch im Laufschritt die Nepallaufstrecke vorab schon testen konnte.

MTB Trails mit Laufschuhen zweckentfremdet

Höhenmeter sammelte ich am Freitag auf den Winzerer Höhen. Hier genoß ich bei einem entspannenden 1,5 Stunden Lauf die letzten Sonnenstrahlen des Tages.

Winzerer Höhen

Bei 20°C ging es am Samsatg nicht wie gewünscht auf das Rad sondern zur Waldarbeit. Wat mutt, dat mutt! Zu folgendem Bild hat mich die Martina inspiriert. Sie schickte mir die Woche zuvor Selfies von ihrem Holzsport.

Fichtenmoped

Dafür gab es abends ein besonderes Highlight: Armin Wolf hatte eine Gastrolle im Regensburger Turmtheater. Die Teammitglieder überraschten den Stargast mit einem Besuch und hatten richtig viel Spaß bei der Veranstaltung. U.a. durfte Armin 22 Liegestützen auf der Bühne machen. Dafür erntete er enormen Applaus!

Turmtheater
22 Liegestützen. Je oller, je doller!

Sportlich weiter ging es am Sonntag beim 6 Stunden Lauf in Kelheim. Dieser kann sowohl im Alleingang als auch in einer Staffel absolviert werden. Nachdem ich im letzten Jahr mit der 1ten Mannschaft vom Armin Wolf Laufteam das Rennen gewinnen konnte, lies ich mich aufgrund kleinerer Wehwechen heuer für das 2te Team eintragen. Das Rennen findet auf einem 2 km Rundkurs rund um das Sportstadion in Kelheim statt. Rudi und Stephan sorgten dabei als Moderatoren für gute Laune. Für mein Team sprang ein ordentlicher 5ter Platz raus.

6h Race Kelheim

Nachmittags feierten wir bei bestem Wetter den Geburtstag von Hans, dem Chef von Peppex Sports, auf seinem Firmengelände in Maxhütte-Haidhof. Passend zu seinem Sportgeschäft gab es eine Torte im Laufshirtdesign. Überschattet wurde die Feier von einem Doppeldecker-Flugzeug, das unweit von der Partylocation abstürtzte. Die beiden Insassen hatten unglaubliches Glück und wurden nur verletzt.

Geburtstagstorte für Hans

Nächste Woche berichte ich vom Lederhosentraining. Na, neugierig?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.