Projekt 10/10 – Titelverteidigung beim Powerlauf

on

Da meine Achillessehe nach dem Walhallalauf wieder gereizt war, hatte ich Anfang der Woche Zeit für ein Shooting mit Chiara.
Leider war das Wetter schlecht und so konnten wir nicht wie geplant in der Regensburger Altstadt fotografieren.
Kurzum verlegten wir es in Chiaras Wohnung. Nach einer finalen Abstimmung bzgl. Klamotten und Make-up machten wir uns ans Werk. Im Schlafzimmer nutzte ich nur das vorhandene Tageslicht, im Badezimmer half ich z.T. mit einer externen Lichtquelle nach. Da wir beide mächtig Spaß hatten, besprachen wir noch zukünftige Outdoor-Fotoprojekte. Ideen dazu haben wir beide zu genüge. Und Locations in der Weltkulturerbestadt auch. Lasst euch überraschen! Die Bilder folgen demnächst auf Facebook.

Aufgrund der Sehnenreizung war ich halbwegs vernünftig und habe drei Tage ohne richtigen Sport verbracht. So schlenderte ich am Mittwoch (Feiertag) ohne Zeitdruck mit meiner Kamera durch den Straubinger Tiergarten. Besonderen Augenmerk legte ich dabei auf den Strauß mit dem Namen Franz Josef, den Weißbüscheläffchen und den Papageien. Mit Antonia und Marcus gab es anschließend beim Reisinger in Straubing noch eine Stärkung.

Tiergarten Straubing
Franz Josef Strauß

Weißbüscheläffchen
Rochen
Teddy

Mit dem Rennrad machte ich mich am Donnerstag auf zu einer Feierabendrunde. Bei Schönhofen traf ich im Laabertal einen alten Schulfreund. Stefan sicherte gerade einen Kletterkumpanen an der Felswand. Das erinnerte mich an meine Kletterei im Jahre 2011. Als Vorbereitung fürdie Großglockner-Besteigung auf der Stüdlgrat Route trainierte ich damals in Hardt bei Schönhofen und in der Karether Kletterhalle. Das würde mich auch wieder reizen. Also rauf damit auf meine To-Do-Liste.

Feierabendrunde
Kletterfelsen bei Schönhofen
Wer hat einen Vogel?

Am Freitagabend freute ich mich mit Marge auf den Kinofilm „Monsieur Claude und seine Töchter 2“. Nachdem ich bei den wenigen Lichtspielbesuchen in der Vergangenheit häufig die kleinen Häuser besuchte, war nun wieder ein Multiplex Kino an der Reihe. Bzgl. Vorurteile und gemeinsame Koexistenz gab es unzählige Parallelen zu „Willkommen bei den Sch`tis“. Allerdings politisch sehr unkorrekt und es wird keine Kontroverse ausgelassen. Nach „Ziemlich beste Freunde“ und „Willkommen bei den Sch`tis“ ist „Monsieur Claude und seine Töchter 2“ der dritte französische Film, der mich begeistert.

Besonders schön war der 25 Kilometer Lauf am Samstag mit der Dani. Vom Prüfeninger Schloßgarten liefen wir im Regen an der Schwarzen Laber entlang Richtung Westen. Schwarze Laber deshalb, weil durch das geringe Gefälle die Fließgeschwindigkeit sehr niedrig ist und das Gewässer dadurch dunkel wirkt. In Eilsbrunn liefen wir an der Gaststätte Röhrl vorbei. Diese ist laut  Guinness-Buch der Rekorde das älteste Wirtshaus der Welt. Der Rekord bezieht sich auf den durchgehenden Betrieb in Familienhand seit 1658. Zwischen Eilsbrunn und Schönhofen liegt mein Lieblingstrail. Die geniale Landschaft im einzigartigen Landschaftsschutzgebiet am Alpinen Steig mit Blick auf die Juralandschaft lenkte uns von den Strapazen ab. Das erste Drittel liefen wir in einem gemäßigten Tempo, das Zweite etwas schneller und den letzten Teil flott.

Alpiner Steig
Felsenlandschaft wie im Voralpenland
Gipfelkreuz bei Schönhofen
Natur pur

Als Titelverteidiger trat ich am Sonntag beim MR Powerlauf an. Im letzten Jahr startete ich bei dieser Veranstaltung statt auf der Langstrecke nur auf der kurzen 6,1 km Strecke. Aufgrund meiner Wehwehchen gab ich deshalb auch heuer diesem kurzen Lauf den Vorzug. Auf schönen Wald- und Feldwegen mit 138 Höhenmetern rund um die Pentlhof Tongrube war ich bei Regen und kurzzeitigem Hagel mit meinen Trailschuhen gut aufgehoben. Vorm Zieleinlauf klatschte ich die fleißigen Helfer an der Strecke ab (u.a. die Anette) und freute mich über den erneuten Sieg. Auch die Jubiläumsveranstaltung (zehntes Event) wurde von der Musikfabrik Reinhausen untermalt und wie gewohnt kam die Verpflegung nicht zu kurz. Jürgen hat erneut mit seinen Volunteers eine rundum gelungene Veranstaltung auf die Beine gestellt.

Sieg beim 6 km Lauf
Siegerehrung (Archiv)
Objekt der Begierde

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.