Projekt 10/10 – Lanzarote pur

Diese Trainingswoche begann mit einer wunderschönen Radtour in den äußeren Norden von Lanzarote hoch zum Mirador del Rio. Mit 1150 Höhenmetern auf 90 Kilometern wurden u.a. meinen Freunden aus Nordfriesland vom SV Enge-Sande einiges abverlangt. Für gewöhnlich kennen diese bei ihren Radausfahreten in der Nähe von Kiel nur HM im zweistelligen Bereich. Dafür wurden wir mit einem gigantischen Ausblick belohnt. Im Anschluß gab es noch ein Schwimmtechniktraining unter Anleitung von Britta, Gabi und Sonja.

Mirador del Rio
Mirador del Rio

Weitere Höhenmeter wurden am Tag darauf am Kraft-Ausdauerberg von Tabayesco gesammelt. Kette rechts und mit dicken Gängen ging es 2x die 6 km lange Bergetappe hoch. Mit einem Cappuccino und einem kleinen Snack im Aussichtscafe belohnten wir uns für die Mühen. So gestärkt machten wir nachmittags noch einen 12 km Traillauf.

Trailrun

Am Valentinstag war eine Open-Water Schwimmeinheit angesagt. 24 Teilnehmer sprangen im Neo ins ca. 17 °C kalte Wasser. Trotz Wellen war es ein großer Spaß. Mit Kaffee wärmten wir uns im Anschluß wieder auf.

Open Water

Am Samstag begaben wir uns auf nach El Golfo. Über den Surferhotspot Famara, die Vulkanstraße und den Salinen ging es bei starkem Wind an der Küste entlang zu den Lavahöhlen und den bizzarren Felsformationen an der Südwestküste. Nach der Rückkehr über die Weinstraße freuten wir uns über 122 gefahrenen Kilometern mit 1700 Höhenmetern.

Famara
Mirador de las Salinas
El Golfo
Vulkanstraße

Ein Kommentar auch kommentieren

  1. Jutta Lützen-Junge sagt:

    Hat super Spaß gemacht Vielen Dank an Manne ,der uns geduldig die Berge rauf gescheucht hat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.