Projekt 10/10 – Höhepunkt des unspezifischen Krafttrainings

Wie in den vergangenen Jahren durfte auch heuer das Armin Wolf Laufteam der Generalprobe im Regensburger Weihnachtscirus beiwohnen. Dabei gab es wieder hochkarätige Manegen- und Bühnenkunst zu bestaunen. Ausnahmekünstler aus der ganzen Welt (u.a. Kuba, China und Rußland) gaben sich ein beeindruckendes Stelldichein mit dem Bestem, was die Zirkuswelt zu bieten hat. Unser Teammitglied Oli durfte bei einer Clownnummer eine Gastrolle einnehmen. Damit hatte er die Lacher auf seiner Seite. Aufführungen gibt es noch bis zum Dreikönigstag.

Weihnachtscircus
Weihnachtscircus
Weihnachtscircus

Besonders gefreut habe ich mich diese Woche auf die Thomasnacht mit dem Regensburger Doana-Gsindl. Unter Leitung von Sascha Höll zogen seine Hexen, Geister und Perchten durch die Altstadt. Dabei vertrieben sie mit ihren grimmigen Masken und den Glocken die bösen und übernatürlichen Kräfte. Zu bewundern gab es dabei u.a. folgende Rauhnachtsgestalten: Thamma mit`m Hamma, Druckade Drud und Fetzenmoagl. Spätestens nach der gemeinsamen Fahrt von den Perchten mit den Zuschauerkindern auf dem Karussell war die Angst der Neugierde auf die zotteligen Wesen gewichen und es folgten Selfies mit strahlenden Kinderaugen.

Doana-Gsindl
Doana-Gsindl
Doana-Gsindl

Der Samstag war dann proppenvoll. Zuerst ging es mit Britta, Astrid und Florian zum Weihnachtsumdrunk von Free Wheels nach Pillnach. Zur adventlichen Verköstigung wurde stundenlang gefachsimpelt und die neue Teamkleidung getestet. Hier konnte ich dann auch die neuen Räder von Britta und Florian in Augenschein nehmen. Die Motivation der Erwerber war in der Luft zu spüren. Da die Britta von ihrem neuen Giant Trinity so begeistert war, nah sie es gleich mit ins Bett. Ob das wohl am Glühwein lag?

Giant Trinity

Gleich im Anschluss ging es mit der Dani zum Regensburger Nacktlauf. Getreu dem Motto: Lieber nackt als Pelz ging es nur in Unterwäsche durch die Weltkulturerbestadt um auf das Tierleid bei der Pelzproduktion aufmerksam zu machen. Leider wird hierbei der Verbraucher häufig von den Herstellern hinters Licht geführt. Deswegen dient diese Veranstaltung der Aufklärung. Bisher war ich bei allen drei Nacktläufen dabei, die von TierrechteAktiv e.V. immer um den 4ten Advent veranstaltet wurde.

Lieber nackt als Pelz
Lieber nackt als Pelz

Abends ging es dann zum Charity Event „Regensburger Weihnachtssingen“. Im ausverkauften Baseballstadion lauschten 2500 Besucher den Liedern der Big Band Convention Ostbayern, dem Nachwuchs der Domspatzen, der Spielern der Eisbären und den Legionären und dem Armin Wolf Laufteam. Wer zuvor nicht in Weihnachtsstimmung  war, bei dem war es spätestens nach diesem stimmungsvollen Abend soweit.

Weihnachtssingen
Weihnachtssingen
Weihnachtssingen

Sportlich die härteste Einheit dieser Woche war am Sonntag das CrossFit Style Training von tRi.P.coaching. Nach einem ausgiebigem Einlaufen waren 100 Liegestützen, 400 Meter Krabbler, 100 Strecksprünge, 400 Meter Knieausfallschritte und 100 Climber zu absolvieren. Dazu durften zur Erholung beliebig viel 400 Meter Lockerungsläufe eingebaut werden. Den Abschluss bildete ein 3000 Meter Lauf im Verfolgungsmodus. Dies war der Höhepunkt des unspezifischen Krafttrainings. Zukünftig werden die Krafteinheiten für die kommende Triathlonsaison spezifischer, z.B. mit einem Kraft-Ausdauer Training am Berg mit dem Rad.

Nun darf ich euch noch im Namen von Bergsport360 ein Frohes Weihnachtsfest und erholsame Tage im Kreise eurer Liebsten wünschen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.