Projekt 10/10 Gelungener Jahresabschluß

Am 2ten Weihnachtsfeiertag war nochmal ein unspezifischen Kraftworkout mit Dani, Britta und Steffi angesagt. 2,5 Stunden für einen 15 km Lauf, bei dem unzählige Strecksprünge, Knieausfallschritte, Liegestützen, etc. eingebaut wurden. Muskelkatergarantie inklusive. Mit schweren Beinen ging es am Tag darauf nach Regenstauf. In etwas über zwei Stunden ging es u.a. für ca. 50 Minuten die Schloßbergtreppen hoch und runter mit zusätzlichen Kraftübungen. Diese waren nun spezifischer für den Laufsport als die Einheiten zuletzt.

Daltons

Nach einer kurzen Pause ging es dann in das Randgebiet des Bayerischen Waldes zum elitären Kreis des Transalpine-Run Stammtisches. Auf einer fordernden 18 km Strecke konnte ich weitere 400 Höhenmeter für den Spindellauf im Januar sammeln. Oben auf dem Büschelberg gab es dann einen Eintrag ins Gipfelbuch für den Extremsportler Markus Winklmeier und seine Sportskanonen. Mit Leihstecken ging es auf einer dünnen Schneeschicht die genialen Singletrails entlang. Weiter unten ging es schneefrei durch laubbedeckte Hohlwege. Nach dem Lauf in dem traumhaft schönen Waldgebiet gab es dann noch eine Einladung zu einer deftigen Brotzeit und Plätzchen. Der nächste Stammtisch-Traillauf findet in meinem geliebten Höllbachtal statt.  Vorfreude pur!

TAR Stammtisch Runde

Am Folgetag ging es dann wieder in den Bayerischen Wald. Dieses Mal ins Glasparadies Joska zum Perchtentreiben. Mehrere Gruppen wechselten sich stündlich ab. Dabei  lernten Britta und ich auch das Wolfauslassen kennen. Dabei wurde früher auf den Bergweiden mit Glockengeläut das Vieh vor dem Wolf geschützt.

Perchtentreiben
Schönheitswettbewerb 🙂

Besonders gefreut habe ich mich auf die Wanderung zur Kötztinger Hütte mit dem TV Burglengenfeld. Die Organisatoren vom Crossduathlon „Jag de Wuidsau“ hatten ihre Moderatoren Rudi Obermeier, Stephan Irrgang und mich zum Kaitersberg samt gemütlicher Einkehr eingeladen. Durch den vielen Schnee kam dabei das Kind in mir bei einer Schneeballschlacht zu Tage. Was sich nach Spaß anhört, war ein knallhartes Trainingslager für den  kommenden Schneeball-Biathlon am Sonntag in Dietldorf.

Kötztinger Hütte
Kaitersberg

Beim Silvesterlauf in Sandharlanden konnte ich die knapp 10 km in 39:40 Minuten für das Armin Wolf Laufteam absolvieren. Damit kann ich zu diesem Zeitpunkt der Saison zufrieden sein. Danach ging es dann noch zu einen weiteren Lauf nach Regensburg zu Cityfitness. Mit dem Team von Markus Dawo ging es für 9 km durch das Weintinger Hölzl. Incl. einem Bergsprint, der mir für heute die letzten Reserven raubten. Perfekter kann ein Jahr nicht zu Ende gehen. Nun geht es zum Feiern. Fohes 2019 vom Bergsport360 Team!

Silvesterlauf Sandharlanden
Cityfitness Silvesterlauf

Schornsteinfegerin beim Silvesterlauf in Sandharlanden. Frohes Neues!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.