Die Natur beim Gehen genießen

Draußen sein. Das ist der Geist unserer Zeit und der Boom an Outdoor-Sportarten ungebrochen. Gerade das Bergwandern steht hoch im Kurs, da man dabei wie bei kaum einem anderen Sport die Natur genießen und sich erholen kann. Nicht ohne Grund gilt das Gehen als meditativ und entschleunigend.

Ob heiß oder kalt: die richtige Kleidung für einzigartige Naturerlebnisse

Ob Jakobsweg oder Bergtour: Für ein nachhaltiges und entspanntes Naturerlebnis ist die richtige Kleidung unverzichtbar. Denn wie soll man ein malerisches Panorama genießen, wenn man bis auf die Haut durchnässt ist – sei es nun durch Regen oder Schweiß. Funktionskleidung ist das Schlagwort bei der Entscheidung für die Wahl der Outdoor-Kleidung. Dies beginnt bereits bei der Unterwäsche und zieht sich durch alle Kleiderschichten bis hin zur Jacke und zum Schuhwerk.

Bei der Outdoor Kleidung hat sich eine Kombination aus drei Schichten bewährt, wobei jede Schicht eine eigene Funktion erfüllt, wie Keller Sports in seinem Outdoor Shop näher erläutert. Während die erste Schicht aus Funktionsunterwäsche bestehen sollte, kommen für die zweite Schicht je nach Außentemperatur ein dünnes Oberteil aus Baumwolle oder auch eine Fleecejacke infrage. Je nach Witterung bildet eine Softshelljacke, eine wasserfeste Hardshelljacke oder aber eine Winterjacke die dritte Schicht. Eine Outdoorhose, Funktionssocken und geeignete Schuhe für das Gelände komplettieren das Outfit. Nicht benötigte Kleidungsstücke passen in einen großen Rucksack – zu ihnen gehören etwa Ersatzjacken und eine Regenhose.

Sicherheit hat immer oberste Priorität

Mit der richtigen Kleidung bewegt man sich bei allen Outdoor-Sportarten viel leichter sicher und entspannt in jedem Terrain. Beim Hiking und Trekking geben die richtigen Schuhe Halt bei jedem Tritt auf unwegsamem Gelände, eine passende Kopfbedeckung bietet Schutz bei Sonne oder Regen. Im Alpin-Bereich ist es oftmals die Jacke, die hilfreiche und praktische Gadgets bietet. Aber auch Rucksäcke oder Stirnlampen sorgen bei vielen Touren für die notwendige Sicherheit. Der Deutsche Alpenverein (DAV) hat für verschieden Bergsportarten sicherheitsrelevante Tipps und Empfehlungen zusammengestellt, die neben einer guten Kleidung für entspannte Gelassenheit bei jedem Wetter sorgen.

Jedem das Seine: in der Gruppe oder allein unterwegs

Ganz egal, ob man lieber allein oder in der Gruppe unterwegs ist. Draußen ist der Ort zum Entspannen, zum Durchatmen und zum Runterkommen. Der Alltagsstress fällt einfach von uns ab. Allein unterwegs kann man auf einer Bergtour seinen Gedanken freien Lauf lassen und die Natur mit ihren ganz eigenen Tönen genießen. Aber auch in der Gruppe finden viele Entspannung für Geist und Seele in den Gesprächen mit anderen. Oft entwickeln sich dabei ungeahnte Gespräche mit nachhaltiger Wirkung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.