Mane Seebauer

Name: Mane Seebauer

Geb.: 03.04.1978 in Regensburg

Leitsatz: Der Wettbewerb ist die Belohnung für die Trainingsstrapazen

-Sportliche Aktivitäten:

Ultralauf, Triahlon, (Cross-) Duathlon, Berglauf, Hindernislauf, Mountainbiken, Bierathlon, Sautrogrennen

 

-Wie bin ich zum Ultralauf gekommen:

Im Jahr 2009 begann ich nach vielen Jahren sportlicher Untätigkeit wegen beruflicher Fortbildung im zarten Alter von 31 Jahren wieder mit Fußball. Technisch konnte ich auf dem Spielfeld nicht glänzen, aber ich ging immer mit viel Biss in die Laufduelle. Dies war meine Daseinsberechtigung auf dem Rasen und dabei kam bei mir die Leidenschaft zum Laufen zutage. Weiter gepusht hat mich dann auch noch der erste Wettkampf über 10 km. Beim Frühlingslauf in Kallmünz kam ich sechs Monate nach meinem Einstieg in den Laufsport auf einen vierten Platz in meiner Altersklasse. Nun folgten viele weitere Laufwettbewerbe bis hin zur Halbmarathondistanz auf flachen und schnellen Strecken, bei denen ich weiter mein Tempo steigern konnte. Der erste MZ Landkreislauf Regensburg kam mir dabei eigentlich nicht entgegen. In einer Staffel mit neun weiteren Mitstreitern sollte eine Strecke von rund 75 km bewältigt werden. Die unrunden Teilstreckenlängen, noch dazu Querfeldein, entsprach nicht meinem Anspruch von schnellen und vergleichbaren Laufstrecken. Trotzdem meldete ich mich 2

zwei Stunden vor Anmeldeschluss blauäugig an. Allerdings nicht in einer Staffel, sondern als Ultraläufer. Nachdem ich bis dato zwei Halbmarathons absolviert hatte, wollte ich mich beim Landkreislauf das erste Mal an die Marathondistanz wagen und plante nach 42 km auszusteigen. Als es dann 15 Monate nach meinem Laufeinstieg soweit war, begann ich auf auf Geheiß von Ralf Preissl mit einem zurückhaltenden Tempo, damit ich dieses Wagnis erfolgreich bewältigen kann. Dies klappte bis zwei km vor der Marathongrenze relativ gut. Ab diesem Punkt fiel es mir schwer, mich weiter zu quälen. Als ich dann tatsächlich die 42 km auf meiner GPS Uhr stehen hatte, kam ein starkes Glücksgefühl auf. So stark, dass in mir der Gedanke reifte, weitere 8 km zu bewältigen. Als ich dann auch die 50 km Marke überschritten hatte, zwängte ich mich weitere 10 km über die Strecke des Landkreislaufes. Danach war ich richtig platt und wollte endgültig aussteigen. Allerdings hatte ich nun fast alle der insgesamt 1600 Höhenmetern hinter mir und ich fand es ungeschickt, die letzten flachen 15 km nicht in Angriff zu nehmen zu wollen. Beim Zieleinlauf nach 9:19 Stunden erlebte ich ein Hochgefühl, das seinesgleichen sucht. Diese Emotionen haben mich weitere acht Mal die Ziellinie beim MZ Landkreislauf als Ultraläufer nach Strecken bis 84 km überschreiten lassen.

-Sportliche Highlights:

– Zwei 3te Plätze beim Ultra-Landkreislauf

– Zwei 2te Plätze bei Bierathlon Nittenau

– Sieger Hammer Run 2016 (Hindernislauf)

– Sieger Blaster Run 2018 (Hindernislauf)

– Sieger Zeller Volkslauf 2017 und 2018

– Sieger Staubinger Runners Night 2018

– Sieger MR Powerlauf 2018

– Hindernislauf-Europameisterschaft in Holland 2016: War unter den Top 125 in Europa und dabei unter den besten 30 deutschen Hindernisläufern.

 

-Mein erster großer Triathlon:

Nachdem ich im Jahr 2009 mit dem Laufsport begann, kam ich zwei Jahre später auf Anraten von Ralf Preissl zum Triathlon. Da ich bei hohen Laufumfängen damals noch Knieprobleme hatte, konnte ich schmerzfrei auf dem Rad und im Wasser das Trainingspensum in meinem gewünschten Umfang hochschrauben. Im selben Jahr bewältigte ich noch zwei Jedermann-Triathons (Nittenau und Regensburg). Nachdem ich 2011 beim Ironman Regensburg die strahlenden Athleten nach 3,86 km schwimmen im Guggenberger See, 180 km auf dem Rad im Regensburger Landkreis und 42 km in den Laufschuhen durch die Weltkulturerbe-Stadt beim Zieleinlauf sah, meldete ich mich für das folgende Jahr an und finishte erfolgreich. Und dass, obwohl ich erst ca. 1,5 Jahre zuvor mit dem Schwimm- und Radtraining begann. Laufen konnte ich zu dem Zeitpunkt bereits ganz passabel.

-Wo die Reise so hinführt:

Das Jahr 2019 steht ganz im Zeichen vom Jubiläums-Ultralauf. Als einziger Läufer bezwang ich alle bisherigen neun MZ Landkreislauf Veranstaltungen im Alleingang. Dieses Jubiläum überschattet meine weiteren Wettkämpfe im kommenden Jahr (u.a. Triathlons und Hindernisläufe)