Jetzt schlägt es 13 – Segeln

Mit dem Pfingstwochenende nutzten Marge und ich die letzten Urlaubstage in Kalabrien vor allem zum Schwimmen. Damit war ich in einer Woche öfter im Wasser als in den letzten 12 Monaten zuvor. Dies sollte sich wenige Tage später noch bezahlt machen. Ausnahmsweise ließen wir das Showprogramm im Club nicht links liegen und wurden positiv überrascht. Ebenso nutzte ich weiterhin die Rennrad- und MTB Touren Angebote im Süden Italiens.

Kalabrien
Kalabrien
Showprogramm
Showprogramm
Showprogramm
Kalabrien
MTB Tour
Kalabrien
MTB Tour
Kalabrien
MTB Tour
Kalabrien
MTB Tour

Kaum wieder im Lande, ging es für mich das erste Mal zum Segeln. Am Steinberger See weihte mich Christoph  in die Technik ein und ich durfte mich um das Vorsegel kümmern, während er das Haupsegel bediente. Dabei lernte ich auch, dass der Spruch „Hals über Kopf“ aus dem Segelsport kommt und mit diesen Begriffen die Ecken des Segels definiert werden. Nach diesem tollen Erlebnis lief ich noch zur größten Holzkugel der Welt und eine flotte Runde um den See.

Segeln am Steinberger See
Segeln am Steinberger See
Segeln am Steinberger See
Segeln am Steinberger See
Segeln am Steinberger See
Segeln am Steinberger See
Lauf um den Steinberger See
Lauf um den Steinberger See

Neben ein paar kleineren Laufeinheiten unter der Woche wurde es am Samstag und Sonntag intensiver. Mit dem LLC ging es zu Beginn mit den LLC Bergläufern auf eine 18 km Runde über den Dreifaltigkeitsberg,  die Winzerer Höhen und über die Trails beim Aichahof wieder zurück. Nachmittags lief ich weitere 10 km und gegen Abend fuhr ich mit dem Rennrad zum „Bulldog ziang“ nach Pettendorf.

Hausrunde
Europabrunnen

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 125ten des Schützenvereins Jägerheim zogen die Mannschaften einen Porsche-Oldtimer-Bulldog samt Fahrer (Gesamtgewicht über 1t) 50 Meter leicht bergauf. Als ob das nicht schon anstrengend genug wäre, absolvierten die Pettendorfer Feuerwehrler diesen Kraftakt mit den Atemschutzgeräten. Allerdings stahlen ihnen noch 8 Damen die Show, die trotz der kraftstrotzenden Männerkonkurrenz einen Podestplatz erreicheten und damit die Sieger der Herzen wurden.

Bulldogziehen Pettendorf
Bulldogziehen Pettendorf

Bulldogziehen Pettendorf
Bulldogziehen Pettendorf
Bulldogziehen Pettendorf
Bulldogziehen Pettendorf

Besonders gefreut hatte ich mich am Sonntag auf den tri.P.coaching Trainings-Triathlon in Ramspau. Nach 2 km im Fluß Regen (3 km für die Ironman Athlet:innen) fuhren wir mit dem Zeitfahrrad flache 50 km im Regental, bevor 2 Mal der Anstieg nach Leonberg bewältigt wurde. Bei der 3ten Disziplin wurden individuell Strecken zwischen 2 und 12 km gelaufen, je nach Trainingsziel. Da mir noch meine Fasziendistorsion Probleme macht, waren für mich läuferisch bloß noch 4 lockere Kilometer drin.

tri.P.coaching Triathlon mit Thorsten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.