Im Tannheimer Tal warten Ski- und Schnee-Erlebnisse ohne Aufpreis

on

Eine spontane Abfahrt auf der Panoramapiste vom Füssener Jöchle, ein Familien-Skitag in Jungholz, eine Rodelpartie von der Bergstation Krinnenalpe hinunter ins Tal oder eine aussichtsreiche Winterwanderung von der Bergstation der Seilbahn zum Gipfel des Neunerköpfle. Das sind nur einige der eindrucksvollen Aktivitäten, die mit dem neuen Angebot „Winterbergbahnen inklusive“ ohne Aufpreis möglich sind. Vom 9. bis zum 26. Januar können Urlauber, die einen Mindestaufenthalt von drei Nächten gebucht haben, von Montag bis Donnerstag die Bergbahnen gratis nutzen. Das freut nicht nur die Gäste, sondern auch die Gastgeber wie Birgit Glätzle, die zusammen mit ihrer Familie das Gästehaus „Glätzle“ in Zöblen betreibt.

„Das ist eine gute Sache“, freut sich Birgit Glätzle. „Für unsere Gäste ist es ein attraktives Angebot, und wir hoffen so nach den Weihnachts- und Neujahrstagen einen bessere Auslastung zu erreichen“, sagt die Vermieterin aus Zöblen. „Winterbergbahnen inklusive“ ist eine verlockende Offerte, die sich nicht nur an Skifahrer und Snowboarder richtet. Jeder der die Berge und den Schnee mag, wird davon leicht zu überzeugen sein. „In der zweiten bis vierten Januarwoche kann jeder Gast die Bergbahnen im Tannheimer Tal jeweils von Montag bis Donnerstag kostenlos benutzen. Einzige Voraussetzung ist, dass dieser mindestens drei Nächte im Tal bleibt und Inhaber der Gästekarte ist“, erklärt die erfahrene Gastgeberin. Mit der Gästekarte erhält man an den Kassen der jeweiligen Bergbahnen eine Skikarte.

Das Ticket zur Vielseitigkeit

„Mit dem neuen Angebot können unsere Gäste flexibel planen und sämtliche Wintersportgebiete im Tannheimer Tal und Jungholz testen“, sagt Glätzle. Denn von „Winterbergbahnen inklusive“ profitieren nicht nur die Skifahrer, die dank des Tickets alle Gebiete besuchen können, sondern auch Wanderer, die kostenlos die vier Bergbahnen in Tannheim, Grän, Nesselwängle und Schattwald nutzen können. Mit den Skiern oder dem Snowboard jeden Tag eines der sechs Skigebiete erkunden, die Ruhe und Aussicht beim Winterwandern auf den Höhenwegen genießen oder mit Schneeschuhen die verschneite Winterlandschaft entdecken – all das ist mit dem Ticket möglich. Ideal ist das Angebot auch für Rodler, die mit der Bahn hinauf zur Bergstation der Krinnenalpe fahren und dann die längste Rodelstrecke im Tal mit 3,7 Kilometern vor sich haben. Paragleiter nutzen die kostenlose Bergbahnfahrt, um an die Bergstation des Neunerköpfles zu gelangen. Dieser Platz eignet sich aufgrund seiner Lage und der guten Thermik ideal als Startpunkt für faszinierende Flüge über das Tal. „Für die Gäste ist es ein echtes Geheimtipp- Angebot, weil sie in dieser Zeit zwischen den Saisonhöhepunkten zu Weihnachten/Neujahr und Fasching wirklich gute Bedingungen vorfinden“, sagt Birgit Glätzle. „Da sind schöne und stressfreie Tage im Schnee garantiert.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.