EMPOWER HUMANS THROUGH WILDNESS

on

Im Rahmen der Outdoor by ISPO Messe in München hat die italienische Traditionsmarke für Outdoor-Schuhe vor internationaler Presse und Gästen ihr neues Projekt für soziale Verantwortung in Kooperation mit dem Global Conservation Corps (GCC) bekannt gegeben. Ein langfristiges Projekt mit dem Ziel, durch den Erhalt einer natürlichen Umwelt zu einer besseren und sicheren Welt beizutragen und Konzepte zu entwickeln, die es Menschen ermöglichen, einen Bezug zur Natur neu aufzubauen. Die Partnerschaft zwischen Garmont und dem Global Conservation Corps ist der erste Schritt auf einem neuen Weg, der deutlich das Engagement von Garmont für die kommenden Jahre zum Ausdruck bringt.

Es ist eine traurige Gewissheit, dass viele Tierarten vom Aussterben bedroht sind. Die Gründe sind vielfältig: Erderwärmung und Abholzung sind nur zwei Beispiele. Zu den bedrohten Tierarten gehören einige der symbolträchtigsten Wildtiere Afrikas wie das Nashorn und der Elefant, die mit besorgniserregender Geschwindigkeit von der Erdoberfläche verschwinden. Insbesondere für diese Tierarten heißt der Hauptrisikofaktor Wilderei.

 

Der Global Conservation Corps (GCC) hat sich verpflichtet, sowohl in die Menschen, als auch die Tierwelt zu investieren, um der Wilderei entgegenzutreten. Ziel ist es, Ranger, Artenschützer und die Gemeinden in Südafrika in die Lage zu versetzen, ihr Naturerbe zu bewahren und langfristig davon zu profitieren.

 

„Wenn die Menschen ausgebildet werden und wilde Tiere in ihrer freien Wildbahn sehen, sind sie eher dazu bereit, sie zu beschützen,“ so Matt Lindenberg, Gründer des Global Conservation Corps.

 

Garmont fördert den Global Conservation Corps in seinen Hauptinitiativen und hilft, globale Aufmerksamkeit für diese wichtigen Themen zu erlangen. „Rhino Man – The Movie“ ist der Titel des Dokumentarfilms, den der Global Conservation Corps produziert hat und der die heldenhafte Arbeit der Ranger in Szene setzt, die jeden Tag aufs Neue ihr Leben riskieren, um die Tiere zu schützen und damit auch künftigen Generationen die Möglichkeit geben, die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung noch sehen zu können. Garmont stattet die Ranger mit qualitativ hochwertigem Funktionsschuhwerk aus, um ihnen während der langen Arbeitstage auf den Beinen und in Bewegung Komfort und Schutz zu gewährleisten.

Das italienische Unternehmen engagiert sich auch aktiv an dem „Future Rangers Program“, ein Projekt des Global Conservation Corps, das offiziell im Januar 2019 startete. Mithilfe dieses Programms will die Organisation mit Schülern im Alter von 5-18 Jahren aus ländlichen Gemeinden arbeiten – mit dem Ziel ein Bewusstsein und Liebe zur Natur zu entwickeln und sich im Laufe der Zeit eine bedeutungsvolle Karriere in diesem Bereich aufzubauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.