Das volle Dutzend – Rutschpartie

Meine Trainingswoche startete ich am Dienstag auf dem Dachboden. Bei dieser Rolleneinheit baute ich ein Frequenzprogramm mit verschiedenen Umdrehungen pro Minute ein und bin auch noch abwechselnd einbeinig gefahren. Dadurch verspreche ich mir, dass der „runde Tritt“ besser wird und ich dadurch zukünftig effizienter Rad fahre.

Rollentraining
Rollentraining

Am Mittwochabend und am Donnerstag in der Früh um 7 Uhr war ich mit Ina jeweils eine kleine Runde laufen. Start war beide Male am Stadtpark und es ging los auf dem Alleengürtel, bevor wir durch verschiedene Altstadtgassen und z.B. am Dom und am Schottenportal vorbeiliefen. Am Mittwoch trafen wir zufällig Jörg, mit dem wir dann über Wettkämpfe und Trainingslager fachsimpeln konnten.

Regensburger Dom

Da ich am Freitag zeitlich keinen Laufsport machen konnte, nahm ich mir für Samstag 2,5 Stunden Training vor. Nachdem es ab dem Pfaffensteiner Wehr bis zur Weichselmühle nur eine Rutschpartie auf Schnee und Eis war, lief ich im Gelände über den Donaupanoramaweg und die Fürst-Albert-Allee zurück. Hier war es ebenfalls glatt, aber da hat es deutlich mehr Spaß gemacht.

Dance On Snow
Pentling
Entenrennen
Leckere Schuhe
Neugierig?

Die Verhältnisse waren am Sonntag nicht besser, aber da hatte ich richtige Trailschuhe an. Dementsprechend konnte ich mir auch meinen geliebten Max-Schultze-Steig vornehmen. Dachte ich mir. Da es trotzdem rutschig war, lief ich nach der Umkehr nicht identisch zurück, sondern begab mich bei der Hälfte des Naturschutzgebietes hoch zur Friedrich-Zeche. Dabei kreuzte ich eine kleine Kapelle, von der ich den Namen nicht kenne. Hat da jemand einen Tipp für mich (siehe Bild)? Da ich vorsichtig lief und mir dadurch die Pace zweitrangig war, fielen mir Sachen auf, die ich im normalen Modus nicht sehe. So kam ich z.B. nie auf die Idee, die Sinzinger Autobahnbrücke zu fotografieren. Aber durch die Linien und Strukturen finde ich das Motiv doch ganz ansehnlich.

Kapelle beim Max-Schultze-Steig
Max-Schultze-Steig
Max-Schultze-Steig
Sinzinger Autobahnbrücke
Sinzinger Autobahnbrücke von unten

Auch oder vor allem in schwierigen Zeiten wie jetzt mit Corona hatten Alexandra und Armin immer wieder kreative Ideen, wie man Kinder zur Bewegung animieren kann. Dadurch sollen ausgefallene Sportstunden und die fehlenden Möglichkeiten der Sportvereine ausgeglichen werden. Normalerweise bereiten wir AWL-Mitglieder regelmäßig Schüler für verschiedene Läufe (z.B. Leukämielauf) vor und halten diese mit abwechslungsreichem Unterricht vor Ort in den Schulen auf Trab.
Die ersten Vorbereitungen für die Aktion wurden getroffen und ihr dürft gespannt sein, was das Armin Wolf Laufteam in den nächsten Tagen und Wochen in die Tat umsetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.