Das volle Dutzend – Regenerationswoche

on

Nach dem Sieg beim 50 km Ultralauf beim Naabtal 50 stand die Erholung im Vordergrund. Nach einem Ruhetag am vergangenen Montag folgten am Dienstag, Mittwoch und Freitag  3 entspannte Radausfahrten, die mehr Bewegungstherapie als ernsthaftes Training waren. Während es mich am Dienstag 2 Stunden nach Wolfsegg, Bubach am Forst und Eitlbrunn verschlug, fuhr ich am Mittwoch 1:50 Stunden am Regen entlang  nach Ramspau.

Ich und mein Holz
Ramspau

Da es am Gründonnerstag bei meinem Lauf von Matting auf dem Donaupanoramaweg entlang der Steinbruchkante bei Oberndorf mit 22 °C richtig warm war, fror ich am Karfreitag bei 9 °C auf dem Rennrad. Durch den sommerlichen Tag zuvor  war ich etwas zu leichtsinnig angezogen und machte dadurch bloß eine einstündige Ausfahrt nach Pettendorf und zum  Schwetzendorfer Weiher.

Donaupanoramaweg
Donauradweg

Den Ostersamstag verbrachte ich im Wald. Da der Borkenkäfer ab 16,5 °C aktiv wird, wollte ich die durch Trockenheit abgestorbenen Nadelbäume (hauptsächlich Fichten) entfernen, die so geschwächt als Wirtsbäume für diese Schädlinge dienen könnten. Leider riss mir bei der letzten Fichte das Starterseil der Motorsäge und ich konnte meine Arbeit nicht ganz beenden.

Früherer Sturmschaden

Dadurch hatte ich noch Zeit für einen einstündigen Traillauf in Pielenhofen. Im Naturschutzgebiet Naabtalhänge lief ich u.a. auf naturnahen Singletrails. Dabei kam ich auch beim Osterfelsen vorbei. Allerdings war ich durch die Waldarbeit vorher ziemlich platt, was sich beim Laufen bemerkbar machte.

Naabtalhänge bei Pielenhofen
Naabtalhänge bei Pielenhofen
Naabtalhänge bei Pielenhofen
Pielenhofen

Da mir außerdem noch der 50 km Ultralauf in den Knochen steckte, gab es am Ostersonntag mit Marge bloß einen Spaziergang beim Steinberger See zur Erlebnisholzkugel. Diese ist 40 Meter hoch und hat einen Durchmesser von knapp 50 Metern. Das Gewicht der Holzkonstruktion beträgt rund 500 Tonnen. Damit ist sie die größte begehbare Erlebnisholzkugel der Welt. Der See ging aus einer Braunkohlegrube hervor und  ist mit einer Fläche von 1,84 km² der größte See Ostbayerns.

Knappensee beim Steinberger See
Steinberger See
Steinberger See
Steinberger See
Steinberger See
Die größte begehbare Erlebnisholzkugel der Welt mit 40 Metern Höhe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.