Das volle Duzend – „Etz habt`s eich a Brotzeit verdient!“

In den 8 Tagen von 08.11. bis 15.11. der Endurance Team Challenge machte mir meine Pulsuhr jeden Tag den Vorschlag, dass ich mich erholen sollte. Da ich aber das Team „Cool Runnings“ nicht in Stich lassen wollte, missachtete ich diese Meldung. Dafür gab es dann zu Beginn der vergangenen Trainingswoche gleich zwei Ruhetage am Stück,…

Das volle Dutzend – Endurance Team Challenge

Der letzte Beitrag endete mit dem Beginn der Endurance Team Challenge von tri.P.coaching. Ralf hat sich folgendes Format einfallen lassen: Die 6 Teams mit je 4 Sportler*innen absolvieren verschiedene Trainingseinheiten, die in einer bestimmten Blockreihenfolge im Grundlagenbereich abgearbeitet werden. Nachdem am Sonntag alle die vorgegebene max. Laufkilometerzahl ausgereizt hatten, fehlten dem Team Cool Runnings (Dominik,…

Das volle Dutzend – Goldener Okt. im November

Da ich an den Hügelsprints gefallen gefunden habe, startete ich meine Trainingswoche am Dienstag wieder am Dreifaltigkeitsberg. Darauf bereitete ich mich mit einer Runde über den Schelmengraben und Reinhausen vor. Anschließend lief ich 5x gesteigert den Kreuzweg hoch. Dabei teilte ich mir die Kraft so ein, dass ich jeden Sprint ein paar Sekunden schneller war….

Das volle Dutzend – sportliches Halloween

Mit einer Einheit auf der Rolle begann meine vergangene Trainingswoche. Nach der Zeitumstellung hatte ich ausnahmsweise keine Lust auf einen Lauf in der Dunkelheit. So verbrachte ich eine Stunde schwitzend auf dem Dachboden mit meinem alten Rennrad. Am Mittwoch war wieder Coaching bzgl. agilem Arbeiten angesagt. Mit Lydia von „einfachmachen.jetzt“ arbeitete ich weiter an einer…

Das volle Dutzend – schneller als der Schatten von Lucky Luke

Es kommt selten vor, aber am vergangenen Dienstag hatte ich Lust auf eine Radeinheit auf der Rolle. Da ich zuletzt im Frühjahr mein altes Rennrad auf dem Dachboden eingespannt hatte, bedurfte es zuerst etwas Materialpflege, bevor ich in die neue Trainingswoche starten konnte. Am Mittwochabend kamen Lydia und ich beim 1:1 Coaching von einfachmachen.jetzt in…

Das volle Dutzend – ehrenamtlich unterwegs

Am Lauftechniktraining der Mittelbayerischen Akademie, welches durch das Armin Wolf Laufteam abgehalten wurde, hatte Hr. Riedl vom Pädagogischen Zentrum St. Josef Parsberg teilgenommen. Er erzählte dabei, dass er als Heimleiter gerne eine frühere Laufgruppe wieder aktivieren möchte. Deshalb holte er sich die Lauftricks vom Armin Wolf Laufteam. Armin bot ihm zusätzlich an, dass wir das…

Das volle Dutzend – wuid, wuider, Wuidsau!

Am Mittwochabend ging es mit dem 1:1 Coaching bei einfachmachen.jetzt weiter. Das 5-dimensionale, systemische St. Gallener Modell (SCM) unterstützt mein Potential, meine Talente und meine Fähigkeiten. An dem Tag wurde mir eine nachhaltige Strategie zur Problemlösung vermittelt. Lydia ist als Trainerin pragmatisch und beschreibt sich selbst als bodenständig abgehoben. Ich bin immer noch extrem geflasht…

Das volle Dutzend – Bayerisch Kanada

Mit der 3ten Regenerationswoche nach dem 72 km Ultralauf standen die letzten „Just for Fun“ Trainingstage an. Dazu lief ich am Montag eine Stunde beim Max-Schultze-Steig. Vom Prüfeninger Schloßgarten lief ich über die Fürst-Albert-Allee nach Pentling und über den Dechbettener Weinberg wieder zurück. Da Marge ein Tiny House ausprobieren wollte, fuhren wir am Dienstag zur…

Das volle Dutzend – aktive Erholung

Nachdem ich das 11te Mal die Ziellinie des Landkreislaufes bei der 11ten Austragung als Ultraläufer überschreiten konnte und die ersten Erhohlungswoche genossen habe, ist das Projekt Schnapszahl abgeschlossen. Nun wird das volle Dutzend angepeilt. Auch die 2te Woche nach dem Landkreislauf mit 72 km stand noch im Zeichen der Regeneration. Am Sonntag stand somit eine…

Projekt Schnapszahl – Regenerationswoche

Nach dem 72 km Ultra beim Mittelbayerische Landkreislauf am Samstag vor einer Woche erholte ich mich am Folgetag auf dem Fatbike von FreeWheels. Damit bekam ich meine Beine zumindest wieder etwas locker. Auf dem Heimweg habe ich noch frische Semmeln für ein ausgiebiges Frühstück mitgenommen. Für den 52,5 km Ultralauf vom Straubinger Marktplatz nach Regensburg…