Stevens Bikes: Zuwachs in der Whaka-Familie

Drei neue Carbon-All-Mountains sowie das Whaka+ komplettieren die All Mountain-Reihe mit 150 Millimeter Federweg // Whaka Carbon Max Rahmen mit 1.925 Gramm

 

Neue Bikes für den Fahrspaß beiderseits des Berges: Zum neuen Modelljahr erweitern drei neue STEVENS Whakas mit Carbonrahmen die All Mountain-Modellfamilie. Das Top-Modell Whaka Carbon Max mit einem Rahmengewicht von 1.925 Gramm (Rahmengröße 18‘‘, inkl. Kleinteile, lackierter Rahmen) und einem Gesamtgewicht von 12,0 Kilogramm bildet das Maß der Dinge bei STEVENS für neue sportliche Höchstleistungen mit 150 Millimeter Federweg. Das Whaka Carbon ES mit kompletter Shimano XT-Ausstattung und DT Swiss M1700 Spline-Laufrädern bietet den Flow, den eine Rundumsorglos-Ausstattung bieten kann, und das Whaka Carbon mit Alu-Hinterbau markiert den preislichen Einstieg.

Auch beim nahen Verwandten, dem Whaka+ mit extra breiten Plus-Reifen gibt es Zuwachs. Die neuen Carbonmodelle versprechen ebenso viel Fahrspaß, Kontrolle und Sicherheit auf der Abfahrt, für den das Whaka ES und das Whaka in den diesjährigen Tests oft gelobt wurden. Zudem bieten sie mit den leichten Carbonrahmen mehr Sportlichkeit bergauf. Mit den 160 Millimetern Federweg, der Fox 34 Float Factory Gabel und der 1×11-fach Shimano XTR Di2 bildet das Whaka Carbon Max eine Brücke zum Enduro-Bereich. Die beiden weiteren Whakas bieten 150 Millimeter Federweg vorne und hinten. Die Carbonmodelle warten mit einer leicht veränderten Geometrie auf: Sie erhalten ein etwas höheres Tretlager für mehr Bodenfreiheit, einen mit 66,5 Grad etwas flacheren Lenkwinkel für noch mehr Kontrolle bergab und ein etwas längeres Oberrohr für eine sportlichere Fahrweise vor allem bergauf. Mit den 430 Millimeter kurzen Kettenstreben erhalten die Whakas ein hohes Maße an Wendigkeit im Trail. In der Summe ergibt das eine gelungene Mischung aus Fahrstabilität und Wendigkeit, aus solider Kontrolle im Downhill und sportlichem Vortrieb bergauf. Dafür haben die Carbonrahmen aktuelle technische Details wie Boost 148-mm-/110-mmAchsmaß und die elegante interne Zugverlegung mit den variablen Abdeckkappen der Alu Modelle geerbt. Ob nun Einfach-Kettenblatt oder mit Umwerfer, mit oder ohne absenkbarer Sattelstütze – die Inserts lassen jedem Fahrer die freie Wahl bei der Ausstattung.

 

STEVENS Whaka Carbon Max
STEVENS Whaka Carbon Max

Das Whaka Carbon Max schlägt mit seinem Federweg von 160 mm vorne und 150 mm hinten sowie dem 1×11-fach Shimano XTR-Antrieb eine Brücke zum Enduro. Das Rahmengewicht von 1.925 Gramm (Rahmengröße 18‘‘, inkl. Kleinteile, lackierter Rahmen) verspricht jedoch auch bergauf einen anständigen Antritt. Das Whaka Carbon Max schlägt mit seinem Federweg von 160 mm vorne und 150 mm hinten sowie dem 1×11-fach Shimano XTR-Antrieb eine Brücke zum Enduro. Bestens ausgestattet mit DT Swiss XM 1501 Spline Laufrädern, Fox 34 Float Factory Gabel und Float X Factory-Dämpfer liegt das Gesamtgewicht bei 12,00 Kilogramm. Wie beim neuen STEVENS Jura Carbon Team ist der Akku, der die Stellmotoren der XTR speist, im Sitzrohr platziert. Der Zugang vorm Tretlager ist durch die Abdeckplatte geschützt, der sich mit drei Innensechskantschrauben einfach öffnen lässt. Komplett rundum-sorglos ausgestattet mit Shimano XT 2×11-fach Antrieb und hydraulischen Scheibenbremsen sowie Gabel und Dämpfer der Performance Line von Fox gibt es das Whaka Carbon ES mit der gleichen Geometrie des High-end-Rahmens und somit fast gleichen Fahreigenschaften. In der Ausstattung wiegt es in Rahmengröße 18‘‘ 13,05 Kilogramm. Den Einstieg im Carbon-All-Mountain-Segment bietet das Whaka Carbon mit Alu-VierGelenk-Hinterbau. Der Rahmen wiegt in Größe 18‘‘ 2.500 Gramm und bietet ansonsten die gleiche Geometrie und alle Features des Vollcarbonrahmens, wie Boost-Achsmaß, die interne Zugverlegung mit direkter Ansteuerung des Side Swing-Umwerfers von Shimano und der internen Zugverlegung für die absenkbare Sattelstütze. Den Einstieg an Schaltperformance bei den Whaka Carbon markiert die neue Shimano SLX-Schaltgruppe mit elf Ritzeln und vielen weiteren Details, die sie von der Shimano XT erhalten hat, etwa die individuelle Wahl der Antriebsoptionen mit einem, zwei oder drei Kettenblättern oder die Shadow+ Technologie am Schaltwerk.

STEVENS Whaka+

Nicht zuletzt rundet auch das STEVENS Whaka+ die All-Mountain-Familie ab. Es ist neben dem Whaka+ ES das zweite Plus-Bike in der All Mountain-Range von STEVENS. Mit seinen 2,8‘‘ breiten Schwalbe Nobby Nic-Reifen an den Sunringlé-Laufrädern bietet es ebenso viel Traktion wie Fahrspaß im Downhill. Dafür ist das ausdrücklich auf Abfahrt ausgelegte Bike gemacht. Beim Flow bergab assistieren Dämpfer und Gabel von Fox mit 140 Millimeter Federweg ebenso wie die neue Shimano SLX mit 2×11-fach Antrieb.

STEVENS Whaka Carbon ES_angled
STEVENS Whaka Carbon ES

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.