Road to Roth – KW12

Road to Roth – KW 12 oder #trainingslagerdahoam

Viel ist wieder passiert in der KW12. Unsere Vorbereitung läuft eigentlich ganz gut und wir haben keine größeren Ausfälle oder Krankheiten. Klar kann man nicht immer jede Einheit perfekt durchziehen, aber alles in allem sind wir wirklich zufrieden! Unser Coach Sebastian Koschel unterstützt uns immer perfekt und hat für alle Fragen ein offenes Ohr.

 

Am Freitag ging es noch zu unserem neuen Partner Owayo, für den wir 2018 als Brand Ambassador auftreten dürfen. Hier durften wir eine riesige Box mit Bekleidung in Empfang nehmen. Vielen Dank nochmal für die super Unterstützung!! Owayo hat sogar noch unsere Partner Thule, Weltenburger und Rehorik auf unsere Kleidung gedruckt. Die Sachen werden wir nochmal in einem extra Post genauer vorstellen.

Letzten Freitag wollten wir dann nach Medulin in Kroatien aufbrechen um dort bei ein paar Sonnenstrahlen endlich mal draußen ein paar Radkilometer zu sammeln. Zur Sicherheit haben wir dann sogar noch unseren Rollentrainer eingepackt (man weiß ja nie 😉 ) und sind mit einem vollgepackten Auto Richtung Kroatien gedüst. Mitten in der Steiermark war dann aber leider Schluss. Während ich diese Zeilen tippe holt Julian gerade das Auto aus Österreich. Anscheinend war der Dieselfilter voll…es hat wohl nicht sollen sein. Wer weiß wofür es vielleicht gut war.

 

Dann ging es erstmal mit dem Taxi 150km nach Salzburg und von dort aus mit dem Leihwagen zurück nach Regensburg. Wir waren „dezent“ vollgepackt.

Trainingslager daheim? Geht das überhaupt? Bei schlechtem Wetter? Viele Fragen, wenige Antworten. Wir haben uns entschieden es einfach zu tun. Die ersten Tage konnten wir noch draußen Radfahren und ein paar Kilometer sammeln. Es war kalt, aber durch die Sonne eigentlich sehr gut ertragbar.

Am Sonntag ging es dann mit dem Rad nach Kelheim zum 6h Rennen. Hier habe ich (Stefan) beim Armin Wolf Laufteam ausgeholfen. Dort starten wir bei vielen verschiedenen Rennen immer für den guten Zweck. Am Ende wurde es der 7. Platz für unser Team (Das erste Team hat souverän den ersten Platz geholt!).

Der Rest der Tage hat sehr klassisch ausgesehen…viele Stunden auf der Rolle, sehr viele Stunden. Dank Laptop und Beamer aber eigentlich ganz machbar! 🙂

 

Bei Sebi war Ruhewoche angesagt nach 6 Wochen Fuerteventura. Aktuell ist er auf Mallorca. Updates findet ihr bald wieder hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.