Projekt 10/10 – Nachtaktiv

on

Mächtig Spaß hatten Marcus Breindl und ich beim Nightride von Free Wheels in Pillnach. Gute 1,5 Stunden ging es in einer Nacht- und Nebelaktion mit dem Cravelbike bzw. mit dem MTB eine sehr schöne und flotte Tour an der Donau entlang. Meine mitgebrachte Stirnlampe war nicht richtig geeignet und so gab es vom Ausrichter eine Leihlampe, mit der ich die Nacht zum Tag machte. So stand einem ausgiebigen Fachsimpeln über die neuesten Bikes und Tools nichts mehr im Wege.

Nightride

Am Tag darauf ging es gleich wieder in der Nacht auf das Fatbike. Crust Bike Trust hat erneut zum Spektakel Halloween Alleycat aufgerufen und unzählige Freaks sind gekommen. Hierbei geht es darum, verkleidet Checkpoints abzufahren und Aufgaben zu lösen. Start war am Gelände von Bikepolo Freier Tus Regensburg e.V. an der Schillerwiese. Die Siegerehrung mit den schnellsten Einzelstartern, den schnellsten Teams und den besten Halloweenkostümen fand in der Kinokneipe am Ostentor statt. Hier wurde sich auch an Andis Fotobox mit viel guter Laune ausgetobt.

Halloween Alleycat

Mit wenig Schlaf ging es dann in der Früh nach Regenstauf auf die Tartanbahn zum Lauftechniktraining, dem sogenannten Lauf-ABC. U.a. mit Fußgelenksarbeit und Mobilitätsübungen bereitete uns Ralf Preissl auf die anschliessenden Schloßberg-Treppen vor, auf denen wir uns mit Sonderaufgaben (Froschschprünge, etc.) verausgaben durften. Das Laktat in den Oberschenkeln lässt grüßen.

Für die restlichen Tage des langen Wochenendes nutzte ich das milde Wetter anfangs November für MTB Touren durch die Wälder rund um Regensburg. Diese waren gespickt mit buntem Herbstlaub. Einfah nur traumhaft.

Indian Summer

Am Sonntag ging es mit laufstilanalyse.de mit dem MTB auf eine zwei km Runde im Grundlagentempo einen langgezogenen Berg hoch, gefolgt von einem kurzen aber knackigem Weg bergab. Nach jeder Runde gab es Kraftübungen ohne Rad an der Trimm-Dich-Station mit Übungen für die Beine und die Arme. Durch die Abwechslung mit der MTB-Runde und dem Krafttraining alle paar Minuten vergingen die zwei Stunden wie im Fluge. Das war genau nach meinem Geschmack.

Wie bringt ihr Abwechslung in euer Training?

Ausblick: Nächste Woche wird es bei der Regeneration EISKALT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.