Nattvasan – 90 Kilometer durch die Dunkelheit

Im März 2017 steigt die Premiere für das erste Langlauf-Nachtrennen in Schweden: der Nattvasan. Veranstalter sind das Vasaloppet-Team und der schwedische Hersteller SILVA.

Tiefe Nacht, in der Ferne sind die dunklen Umrisse von Nadelbäumen zu erkennen, vor den Füßen glitzert nur eine lange, gerade Spur weiß im Schein der Stirnlampe. Das gleichmäßige Geräusch von zwei Paar Skiern, die in raschem Tempo über den Schnee gleiten, durchbricht die Stille. In Schweden findet 2017 zum ersten Mal zusätzlich zum bekannten Skilanglaufrennen Vasaloppet, im Deutschen besser bekannt als Wasalauf, das Nachtrennen Nattvasan statt. Auf einer 90 Kilometer langen Strecke erwartet die Teilnehmer ein Abenteuer auf Skiern – und das mitten in der Nacht. Offizieller Partner des Rennens und Lampenausstatter ist der schwedische Hersteller von Stirnlampen, Kompassen und Outdoor-Accessoires SILVA.

Abenteuer zu zweit

Das Nachtrennen Nattvasan läuft über die klassische Vasaloppet-Strecke zwischen Sälen und Mora. Der Startschuss fällt am Freitag, den 3. März 2017, um 20:00 Uhr in Berga, zwei Tage vor dem Vasaloppet. Die Teilnehmer treten beim Nattvasan in Zweierteams gegeneinander an. Anders als beim Wasalauf mit insgesamt sieben Stationen, gibt es beim Nachtrennen nur einen einzigen Kontrollpunkt in Evertsberg, Deshalb müssen sich die Sportler zu 100 Prozent auf ihren Team-Partner verlassen können. Gemeinsam arbeiten sie auf ein Ziel hin: Die Strecke von 90 Kilometern möglichst schnell zurückzulegen. Ob im klassischen Stil oder in der Skating-Technik bleibt jedem selbst überlassen. Als Sicherheitsmaßnahme müssen die Teilnehmer einen Rucksack mit ausreichend Proviant und einem GPS-Sender bei sich tragen. Bei der Premiere des Nattvasan dürfen nur 750 Teams, also 1.500 Personen, teilnehmen. Daher sind die begehrten Startplätze bereits alle vergeben.

Lichtpartner für den Nattvasan – Cross Trail 3 Ultra

Für lange Distanzen, ob beim Training oder dem Nattvasan: SILVA hat die Cross Trail 3 Ultra speziell für das erste Langlaufrennen bei Nacht entwickelt. Um Läufer für die 90 Kilometer lange Strecke im Dunkeln zu rüsten und gleichzeitig so viel Leistung wie möglich aus der Lampe herauszuholen, kommt die Cross Trail 3 Ultra mit einer via USB aufladbaren Batterie mit 3.3 ah. Zusätzlich verfügt die Lampe über ein Batteriefach für vier AA Batterien. Mit der neuen Flow Light Technologie lässt sich die Cross Trail 3 Ultra ganz einfach auf die bestehenden Anforderungen einstellen, indem man den Lampenkopf in einer horizontalen Achse dreht. In der waagrechten Grundposition leuchtet die Lampe mit einem schmalen, nach vorne gerichteten Lichtkegel und bietet die optimale Ausleuchtung, wenn Weitblick nötig ist. In der mittleren Stellung ist der Lichtkegel etwas breiter und kürzer, eine mittlere Distanz wird ausgeleuchtet. Wer Licht direkt vor den Füßen benötigt, dreht die Lampe ganz nach unten. Im Vollmodus mit 400 Lumen leuchtet die Lampe sechs Stunden lang bis zu 120 Meter weit – im Minimalmodus mit 100 Lumen hält der Akku sogar bis zu 25 Stunden. Mit dem zusätzlichen Batteriefach verdoppelt sich die Zeit noch einmal – genug Zeit also, um den Nattvasan erfolgreich zu beenden. Wie alle SILVA-Stirnlampen verfügt auch die Cross Trail 3 Ultra über die SILVA Intelligent Light Technologie mit einer Kombination aus einem zentralen, fokussierten Lichtstrahl und einem breiten Lichtkegel für optimale Lichtverteilung. Sie ist wasserdicht und hält Regen oder Schnee dauerhaft stand.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.