LAND ROVER EXPLORE: Das Outdoor Smartphone

on

Leerer Akku beim Handy,- das kann eine schöne Tour schnell vermiesen. Leider halten viele Handyakkus heute bei vollem GPS Einsatz nur wenige Stunden durch. Hier kommt die Lösung:

Unser heutiger Testkandidat: Land Rover Explore Outdoor Smartphone

Land Rover hat es mir ermöglicht, das brandneue Outdoor Smartphone Explore ausgiebig zu testen. Das Handy war für gute sechs Wochen mein täglicher Begleiter.

Persönlicher Eindruck des Land Rover Explore Outdoor Smartphone:

Das Smartphone von Landrover ist optisch sehr gut gelungen. Es liegt sehr angenehm in der Hand und lässt sich gut bedienen. Auffallend ist das Gewicht, es liegt bei 232 Gramm.  Es ist im Vergleich zu einem normalen Smartphone (z.B. Samsung Galaxy s9 163 Gramm) wirklich schwer. Wenn der Adventure-Pack noch angesteckt ist,  wiegt das Handy rund das Doppelte.  Aber darum geht es bei diesem Handy gar nicht. Es geht darum, in extremen Outdoor Situationen ein verlässliches Handy dabei zu haben. Das ist auf jeden Fall gelungen. Mit dem Zusatzakku hat man gefühlt unendlich Akku und kann eine komplette Tour die GPS Funktion aktiviert lassen, ohne dass der Akku zu früh schlapp macht. Das Smartphone arbeitet mit Android und ist vom Bedienkomfort her wirklich einfach. Die einfache Handhabung ist gerade draußen wichtig.

Das Gehäuse ist aus Alu und wirkt sehr edel. Schön sind die Elemente, die vom Design des Land Rover Discovery übernommen wurden, wie etwa der Kühlergrill oder die Scheinwerfer (Kamera).  Die Rückseite ist aus griffigen Gummi, hier wird der Zusatzakku angesteckt. Eine Schutzhülle wurde auch mitgeliefert, an dieser ist ein Karabiner befestigt, mit dem man das Handy z.B. am Rucksack befestigen kann.

Kühlergrill

Das Handy ist sehr robust gebaut. Es besitzt die Schutzklasse IP68 und ist damit dafür ausgelegt, dass es Stürze auf bis zu 1,8m ohne Schäden übersteht. Ebenso ist es wasserdicht (sogar im Salzwasser) gefertigt.

Praktisch auch die SOS Funktion der Taschenlampe. Außerdem verfügt das Explore über einen Rotfilter, dieser entlastet die Augen zusätzlich bei Dunkelheit.

Die Bedienung ist sehr leicht und auch mit Handschuhen oder nassen Fingern problemlos möglich. Der Ersatzakku lässt sich kinderleicht montieren, er wird einfach an- und abgesteckt. Das GPS funktioniert tadellos.

ViewRanger App

Die View Ranger App ist beim Land Rover Explore bereits vorinstalliert. View Ranger bietet kostenlose Karten wie Open Street Maps, Ski-Karten, Satellitenbilder sowie View Ranger Landschaften. Mit ViewRanger kann man GPX-Dateien importieren und Routen hinzufügen. Ebenso kann man eine der vielen Routen auswählen, die View Ranger-Fans bereits erstellt haben. Natürlich kann man seine eigenen Routen selbst aufzeichnen und diese für Andere freigeben sowie teilen. ViewRanger ist auch bestens für GeoCaching geeignet.

View Ranger App

Fazit:

Das Explore ist ein tolles Smartphone. Egal ob im Büro oder draußen in der Wildnis, -es funktioniert! Wenn man überlegt, was ein GPS Gerät kostet und man hier Handy und GPS in einem für 649.- bekommt, sollte man auf jeden Fall zuschlagen. Das Handy ist gut geeignet für Leute, die viel draußen unterwegs sind und ein verlässliches Handy mit seeehhhr langer Akkulaufzeit suchen.

Technische Daten:

Betriebssystem: Android 7.0

Prozessor: Deca Core 2. 6GHz 64 Bit MTK Helio X27

12,7 cm (5,0′) Full-HD-Display

Kamera: 8 MP vorne und 16 MP hinten

Arbeitsspeicher: 4 GB

64 GB Speicherkapazität, mit microSD-Card erweiterbar

Akku: 4000 mAh Li-ion plus Zusatzpack (Adventure-Pack) mit 3620mAh

IP68 Schutzklasse

Weitere Details gibt es direkt bei Land Rover

Land Rover hat uns das Handy kostenlos für diesen Test zur Verfügung gestellt (Werbung).

 

Land Rover Explore

9.4

Optik

10.0/10

Funktion

9.0/10

Verarbeitung

9.5/10

Preis

9.0/10

Pros

  • Unendlich Akku
  • Optik
  • Design
  • Apps

Cons

  • Kamera könnte etwas besser sein
  • etwas schwer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.