Helly Hansen Elevation Shell Jacket und Pant im Test

Das Topmodell der ULLR Freeride Collection von Helly Hansen ist die Elevation Shell Jacke mit der zugehörigen Hose, welche auch einen ISPO Awarad 16/17 abgeräumt hat. Nahe am Saisonabschluss und unter frühlingshaften Bedingungen konnten wir die Kombo mal an- und ausprobieren.

Helly Hansen Elevation Shell Jacket mit der zugehörigen Pant.

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei der Jacke und der Hose jeweils um eine reine Hard Shell. Mit den entsprechenden Base und Mid Layern lässt sich bei jedem Wetter die passende Kombo zusammensetzten.

Front Ansicht der Elevation Kombo

Die Kapuze lässt sich problemlos auch über dem Helm tragen, wofür sich bei mir allerdings noch nie der Bedarf ergeben hat. Die am Rücken der Jacke angebrachten Primaloft Pillows erhöhen den Tragekomfort mit einem Rucksack ungemein, was sich insbesondere bei schweißtreibenden kurzen Aufstiegen zu Freerideabfahrten bemerkbar macht, aber auch für die Piste ein gelungenes Feature ist.

Vom Schnitt her ist die Hose etwas weiter und insbesondere die Jacke länger geschnitten, was bewusst so gewählt sein dürfte. Was beim ersten Anprobieren einen ungewohnten Eindruck hinterließ, war schon beim ersten Anschnallen der Ski vergessen. Die Kombo sitzt perfekt und ist auch optisch ein Hingucker.

Als es im Tagesverlauf dann wärmer wurde, spielten Jack und Hose eine weitere Stärke aus. Die großzügig dimensionierten Belüftungseisverschlüsse erlauben eine individuelle Temperaturregelung, so dass auch am Testtag bei fast 10°C plus keine Überhitzungsgefahr droht.

Auch für die Piste ist der Freeride Anzug gut geeignet.
Abseits der Pisten überzeugen der Gesamteindruck und der Tragekomfort.

Jacke und Hose sind sehr sauber verarbeitet, was man insbesondere an den Reißverschlüssen erkennen kann. Der Schneefang sitzt gut und die Hose ist bündig in die Jacke integriert. Auch wenn wir es bei unserem Test nicht prüfen konnten, bei Stürzen im Pulver dürfte sich kein Schnee dorthin verirren, wo er nicht hingehört.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.