24h Rennen Kelheim 2017

 

Dieses Jahr nun schon zum vierten Mal am Start, zum zweiten Mal für das Armin Wolf Laufteam aus Regensburg. Das 24h Rennen in Kelheim ist einfach schon Kult und macht jedes Jahr wieder Spaß! Man fragt sich 23h lang warum man sich das Ganze antut, aber wenn man die letzte Runde dann noch rechtzeitig ins Ziel gebracht hat weiß man warum! Das Rennen war wieder einmal top organisiert und dieses Jahr endlich einmal mit insgesamt nur drei Stürzen!

Ich bin dieses Jahr wieder die Startrunde gefahren. Diese ist wie immer etwas hektisch, aber man hat fast immer guten Windschatten und mit 24:43min bin ich auch voll zufrieden. Nach der ersten Runde waren wir auf Platz 5. Diesen konnten wir leider über das Rennen nicht halten. Mit Platz 7 von 21 Teams sind wir aber voll zufrieden und konnten insgesamt 2.000€ an den RSC Kelheim und die Leukämiehilfe Regensburg spenden.

Hier ein Bild vom Start. Mit der Bergwertung hatten und werden wir auch in Zukunft nichts zu tun haben, aber es ist immer beeindruckend zu sehen wie die ersten Teams den Berg hochrasen!

Start zum 24h Rennen in Kelheim / Race start done #rennrad #roadbike #24hrace #kelheim24h

A post shared by bergsport360.de (@bergsport360.de) on

Hier noch ein Schnappschuss kurz vor dem Start. Dieses Jahr war ich dank Bergamont und Lightweight materialtechnisch perfekt ausgestattet. Böse Zungen behaupten, dass mein Motto „Carbon statt Kondition“ (siehe Video) war…geholfen hat es auf jeden Fall. Das Bergamont Prime RS und die Lightweight Meilenstein Obermayer bilden nicht nur optisch eine perfekte Kombination! Das Rad hat sich wirklich extrem gut gefahren. Wenn die Laufräder nicht ganz so teuer wären würde ich sofort zuschlagen! Der Unterschied ist deutlich spürbar!

Nach 23 Stunden ging es darum die letzte Runde noch im Zeitlimit ins Ziel zu bringen. Die Anspannung wuchs und ich versuchte mich nochmal etwas zu entspannen. Am Ende hat es auch wirlich noch geklappt! Drei Minuten waren noch übrig und wir konnten die letzte Runde als große Gruppe noch in einer 29er Rundenzeit ins Ziel bringen! Ein tolles Rennen und ein perfekter Abschluss!

https://www.instagram.com/p/BWqeyWRDCKO/

Der Moment wenn du die letzte Runde fährst, eine gute Gruppe erwischt, beim Zielsprint bis auf zwei Fahrer den Rest noch abhängen kannst, ins Ziel fährst und von hunderten Leuten bejubelt wirst….unbezahlbar und nach der ganzen Anspannung ein bewegender Moment! Das sind die Momente in denen einem die Tränen kommen. Sowas verstehen aber denke ich nur Leute die solche Rennen mitgemacht haben und diese Momente erlebt haben! So etwas kann man nicht erklären, sowas muss man erleben!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.